Willy Beppler

Vita

4.10.1933 – 20.3.2009

Geboren in Neuwied / Rhein

Buchdruckerlehre

Theologiestudium, Kirchliche Dienste

Willy Beppler war viereinhalb Jahre in Hongkong als Dozent an einem chinesischen College tätig, aus dem täglichen Schreiben der Schriftzeichen leitet sich dann seine malerische Arbeit ab, eine Art Fortsetzung der Liebe zur Kalligraphie.

Seit 1990 besucht er regelmäßig Kurse an der Europäischen Akademie für Bildende Kunst in Trier. Sein Stil überspringt die Grenzen gegenständlicher und abstrakter Malerei in beide Richtungen. Inhaltlicher Schwerpunkt seiner Arbeiten sind Mensch und Natur in offener religiöser Thematik biblischer Prägung, ergänzt durch freie Gestaltung.

Die Materialien für seine Installationen sind meistens Fundstücke.

Willy Beppler ist am 20.3.2009 in Eltville gestorben und auf dem Wollendorfer Friedhof in Neuwied beigesetzt.

Ausstellungen

1977 Hong Kong (St. John`s Cathedral Hall)
1983-
2003
zahlreiche Ausstellungen in Kirchen in Rhein-Main
1987 Frankfurt, Kunst im Dominikanerkloster (Katalog)
1989 Wiesbaden-Biebrich (Kulturamt)
Schlangenbad (Kommunale Galerie, Beteiligung)
Kalender mit Originalgraphiken von Künstlern aus dem Rheingau-Taunus-Kreis
1990 Bad Schwalbach (Kreishaus); Essen
1991 Freudenberger Passion für den Frieden (Musik Erwin Amend)
 1992 Geisenheim; Lorch; Groß-Umstadt; Duisburg
1993 Walluf; Goslar; Katalog
1994 Reichelsheim/ Odenw.
Bildmappe „Vaterunser“
1995 Neuwied, Koblenz (Bezirksregierung)
Essen (Kunstraum Notkirche)
1996 Wiesbaden (Galerie in der Kirche);
1997 Frankfurt/M. (Hospital für palliative Medizin)
Wi- Naurod (Kath. Akademie)
Mainz-Bretzenheim
Bonn (Parlamentarische Gesellschaft)
 1998 Bad Dürrheim; Eltville (Weinland Rheingau)
Wiesbaden (Kinderhausgalerie)
1999 Kreishaus Rheingau-Taunus (Vier Künstler)
Wiesbaden Rathaus (Einzelobjekt)
2000 Eltville (Weinland); Bad Camberg
Wiesbaden Rathausgalerie
2001 Hochheim a. M.
Frankfurt/M Diakonisches Werk, Dominikanerkloster
Wiesbaden (Kinderhausgalerie)
2002 Hochheim a.M.
2003 Diak. Werk HN, Frankfurt; Ev. Akademie Arnoldshain; Ev. Dekanat Wiesbaden
Neuwied (Städtische Galerie Mennonitenkirche, Beteiligung)
2004 Majdanek VII Internationale Art Triennale (Teilnahme), Pastwowe Muzeum na Majdanku
Essen (Kunstraum Notkirche)
Wiesbaden (Galerie Büchergilde)
2005 Wiesbaden (Kirchenfenster, Dekanat)
Frankfurt/M (Diakon. Werk)